Die Anerkennung als Kulturdenkmal durch das Landesdenkmalamt und das Engagement eines eigens gegründeten Fördervereins von Bürgern rettete das Gebäude 2004 vor dem Abriss.

Nachdem sich der Gemeinderat um Lösungskonzepte und Investoren bemüht hatte und keine Idee überzeugen konnte schlossen sich Hans-Jürgen Eckert (ESCAD Group) und Walter Stengele (Zimmerei und Schreinerei Stengele) zusammen um ein neues Konzept vorzustellen:

  • Komplette Sanierung des Gebäudes
  • Umbau der oberen Stockwerke zu Ferienwohnungen
  • Umbau des Erdgeschosses zu einem ital. Café & Ristorante


Aus dem Alten Heiligenberger Schulhaus wurde so nach 268 Jahren das heutige "ESCASA - Alte Schule".

1738
Bau des Barockfachwerkhauses
1844
Umbau zum Schulhaus mit Schulsaal und Lehrerwohnung
bis  1972   
Nutzung als Kindergarten
bis  2002
Wohnhaus
2004
Abrisspläne der Gemeinde
Anerkennung als Kulturdenkmal